Nicaragua

Klicken Sie auf die Karte, um eine Google-Version
 

Fakten über Nicaragua

  • Bevölkerung: 5,7 Mio
  • Fläche: 120254 km2
  • Klima: Von kühlen Küsten-und Bergzonen zu tropischem Regenwald
  • Hauptstadt: Managua
  • Währung: Córdoba
  • Bevölkerung: 87% Latinos (gemischte Rasse), 8% afrikanischer Abstammung, 5% Eingeborene
  • Offizielle Sprache: Spanisch
  • Religion: 91% Christen (davon 20% evangelikale), 9% anders Gläubige

Politik und Wirtschaft

ahlreiche natürliche Bodenschätze machen aus Nicaragua ein potenziell wohlhabendes Land, aber viele Jahre polistischer Unruhen und Naturkatastrophen wie Hurrikan Mitch haben noch andauernde Auswirkungen gehabt. Diktaturen des 19. Und 20.Jahrhunderts wurden in den achtziger Jahren durch die linksgerichtete, sandinistische Regierung ersetzt. Seitden haben Regierungen darum gekämpft in den vielen Herausforderungen Vorschritte zu ermöglichen. Nicaragua steht auf der Liste als das zweitärmste Land von Lateinamerika. Es produziert vorwiegend landwirtschaftliche Produkte wie Zuckerrohr, Kaffee, Kakao, Sesam, Mais und Reis. Viehwirtschaft, Fischerei und Bergbau spielen auch eine Rolle.

Geography und Klima

Nicaragua ist die grösste zentralamerikanische Republik mit relativ niedriger Bevölkerungzahl, besonders im östlichen Teil des Landes an der Atlantikküste, die ein feuchteres Klima hat. Das bergige Zentrum ist kühler und feucht. Der Hurrikan Mitch 1989 war ein traumatisches Ereignis für Nicaragua, als 9000 Menschen starben und über 2Mio obdachlos wurden, was einen Schatten über die zukünftige Entwicklung wegen des Risikos zukünftiger Naturkatastrophen warf.

Menschen und Gesellschaft

Spanisch sprechende Mehrheit mit Indio Minderheiten und englisch sprechende Gemeinden an der Atlantikküste.

Religion und Kirche

Traditionsgemäss katholisch mit verschiedenen protestantischen Denominationen, die zirka 20% der Bevölkerung erreichen.

Latin Link in Nicaragua

Latin Link arbeitete in den 1990er-Jahren in verschiedenen Projekten in Nicaragua, unter anderem auch durch Einsätze mit Luftkissenbooten, die den Transport über die zwei Seen zwischen Managua und Bluefields erleichterten.

Jüngere Projekte kamen durch die Einladung von Baptisten in Tipitapa und San Benito zustande. So sind beispielsweise Handarbeitsprojekte mit Frauen und Jugendlichen entstanden und Step-Teams haben bei Konstruktionsarbeiten in Zusammenhang mit den Projekten geholfen. Es wurden auch zahlreiche Stride-Einsätze organisiert. Dadurch ist eine Partnerschaft mit Organisationen aus verschiedenen Städten wie Granada, Estelí, Managua, Diriamba, Jinotega und Chinandega entstanden.

Das Latin Link Team in Nicaragua trifft sich einmal pro Monat zum Gebet, Bibelstudium und für eine gemeinsame Anbetungszeit. Einmal jährlich findet eine Konferenz mit den Latin Link Mitgliedern aus ganz Zentralamerika statt.

Missions Möglichkeiten Nicaragua

In Nicaragua gibt es viele Grundbedürfnisse wie sauberes Trinkwasser, Elektrizität und eine ausgewogene Ernährung, die erfüllt werden müssen. Auch Hygiene und Grundschulbildung sind selten gewährleistet. Es besteht die Möglichkeit, Grundausbildungen für soziale Arbeit anzubieten.

Einsatzmöglichkeiten bestehen auch in lokalen Kirchen, wo theologischer Unterricht erteilt werden kann.

Latin Link möchte lokale Kirche unterstützen und ermutigen, selbst nicaraguanische Christen in die Mission zu senden. Dazu wird Hilfe in der Berufung, Vorbereitung, Unterstützung und Platzierung von Kandidaten angeboten.

Um mehr über Mission in der Nicaragua zu erfahren, bitte browsen Sie durch unsere Angebote oder kontaktieren Sie Latin Link vor Ort.