El Salvador

Klicken Sie auf die Karte, um eine Google-Version
 

Fakten über El Salvador

  • Einwohnerzahl: 6.2 Millionen
  • Fläche: 21'041 km2
  • Klima: sub-tropisch
  • Hauptstadt: San Salvador
  • Währung: US$
  • Bevölkerung: 90% Hispano-Amerikaner, 9% “Pipil” und andere indianische Völker, 1% Sonstige
  • Landessprache: Spanisch
  • Religion: 94% Christen (davon 32% evangelische Christen), 5% Religionslos, 1% Sonstige

Politik und Wirtschaft

Kämpfe aufgrund von Ungleichheiten und korrupten Führungspersonen führten 1981 zu einem bewaffneten Aufstand, bei dem es über 75'000 Tote gab. 1992 kam es schlussendlich zu einem Friedensabkommen. Die demokratisch gewählten Regierungsmitglieder sind weiterhin mit viel Gewalt konfrontiert, insbesondere in städtischen Gebieten.

Zur Zeit des Bürgerkrieges brach die Wirtschaft El Salvadors zusammen. Seither wächst sie aber kontinuierlich durch die Produktion von Kaffee und anderen Konsumgütern, den Dienstleistungssektor und Überweisungen aus dem Ausland.

Geography und Klima

El Salvador liegt an der Pazifikküste von Zentralamerika und ist das kleinste, am dichtesten bevölkerte Land aller spanischsprachigen Staaten auf dem Festland Amerikas.

Aufgrund zahlreicher Vulkane, kommt es in El Salvador häufig zu Erdbeben. Die Hauptstadt befindet sich auf einer Hochebene im Zentrum des Landes.

Menschen und Gesellschaft

El Salvador pflegt enge Verbindungen zu den umliegenden Ländern, da zahlreiche Salvadorianer im Ausland leben, insbesondere in Zentralamerika und an der Westküste der USA.

Alte Ruinen zeugen von der früheren Maya-Kultur Sicherheit ist ein ständiges Thema im Land, sei es einerseits aufgrund der erhöhten Erdbebengefahr und andererseits wegen des schwierigen Umgangs mit Gangmitgliedern.

Die Auswirkungen des Bürgerkrieges haben dazu beigetragen, dass eine breite Gesellschaftsschicht politisches Interesse zeigt und sich heute der begangenen Rechtsverletzungen auf Regierungsebene bewusst ist. Es fehlt jedoch an offiziellen Verfahren, um diese ungeklärten Fälle zu lösen.

Religion und Kirche

Nebst der katholischen Kirche, die durch die Verfassung rechtlich anerkennt ist, geniessen auch andere kirchliche und religiöse Gruppierungen in El Salvador Religionsfreiheit.

Das Wachstum der evangelischen Bewegung seit den 1980er-Jahren ist beeindruckend. Heute befinden sich einige der grössten lateinamerikanischen Kirchen in El Salvador.

Während der bürgerlichen Unruhen in den 1980er-Jahren prangerten verschiedene katholische Führer die Gewalttaten der staatlichen Machthaber offen an. Der Erzbischof Oscar Romero wurde am 24. März 1980 während einer Messe ermordet, nachdem er am Tag zuvor zur Beendigung der Gewalt aufgerufen hatte.

Latin Link in El Salvador

2013 wurde ein erstes Latin Link Mitglied aus El Salvador nach Uruguay ausgesendet, das dort unter Studenten arbeitet. Latin Link hofft, weitere salvadorianische Kirchen in ihrer Missionstätigkeit, auch in anderen Ländern Zentralamerikas, zu unterstützen.

Missions Möglichkeiten El Salvador

Aufgrund des starken kirchlichen Wachstums besteht ein grosses Bedürfnis an Ausbildungen für zukünftige Leiter und Jüngerschaftsprogrammen, insbesondere in den ländlichen Gebieten. In Zusammenarbeit mit nationalen Partnern sollen lokale Christen unterstützt und zur Mission im Ausland angeregt werden. Ein weiteres Arbeitsfeld sind Einsätze unter Gemeindemitgliedern, die sich von der evangelischen Kirche abgewendet haben.

Die hohe Gewaltbereitschaft der Gangs ist Besorgnis erregend und behindert die Arbeit in El Salvador.

Bewerber müssen bereit sein, gute Spanischkenntnisse zu erwerben.

Um mehr über Mission in der El Salvador zu erfahren, bitte browsen Sie durch unsere Angebote oder kontaktieren Sie Latin Link vor Ort.